Yoga macht ganzheitlich gesund

„Obwohl Yoga seinen Ursprung im alten Indien hat, sind die Methoden und Zwecke universell und beruhen nicht auf dem kulturellen Hintergrund, dem Glauben oder der Gottheit, sondern einfach auf dem Individuum. Yoga ist im Leben vieler westlicher Zeitgenossen wichtig geworden, manchmal als Mittel zur Verbesserung der Gesundheit und Fitness des Körpers, aber auch als Mittel zur persönlichen Entwicklung. “
– Tara Fraser

Yoga: Vereinigung von Körper, Geist und Seele

Yoga ist auf der einen Seite eine physische Praxis, die dabei hilft, den Körper zu stärken. Auf der anderen Seite hilft es dabei, den Fokus auf die Grundprinzipien zu lenken, die als Kompass für ein sinnvolles und zielgerichtetes Leben dienen. Der verlorene Fokus auf die eigentlich wichtigen Dinge im Leben ist auch oft ein Grund für Stress, der mit gesundheitlichen Folgen einhergehen kann.

Eine voranschreitende Yogapraxis führt zu einem gesteigerten Bewusstsein, welches dabei unterstützt sich selbst und die Umwelt klarer wahrzunehmen. Das liegt daran, dass ein essentieller Teil der Yogapraxis, neben der physischen Aktivität, mit dem reinen Beobachten und Wahrnehmen der Dinge einhergeht.

Yoga, Achtsamkeit und Ganzheitlichkeit

Viele von uns befinden sich heute in einer emotionalen Abhängigkeit. Die einen mehr, die anderen weniger. Wir neigen dazu, dass uns die Handlungen anderer Menschen beunruhigen. Viele äussere Umstände im Leben erfüllen uns mit Sorgen und wir lassen unseren Gemütszustand somit also von äusseren Einflüssen bestimmen. Es ist so, als ob unser Leben eine Fernbedienung hätte und wir diese jemand anderem überlassen hätten. Beim Yoga geht es darum, diese Fernbedienung zurück zu bekommen, damit wir wirklich glücklich und gesund sein können.

Mit Yoga lernen wir, sich den mentalen, emotionalen und physischen Zustand bewusst zu machen. Diese ganzheitliche Betrachtung kann auch zum Beispiel dabei helfen, wieder intuitive und bewusste Essgewohnheiten zu erlangen.

Unser Körper hat die Fähigkeit zu heilen

Egal, ob es sich um die Nahrung handelt, die Sie zu sich nehmen, oder um die Yogaübungen, die Sie ausführen. Nur wenn wir es schaffen, uns unseres Körpers in seiner Ganzheitlichkeit wirklich bewusst zu werden, können wir verstehen, dass die Kraft von Visualisierungstechniken genutzt werden kann, um eine Heilungsreaktion zu aktivieren. Was wir uns vorstellen, kann unsere Physiologie beeinflussen.

Im Einklang mit einer gesunden Ernährungsweise können diese zwei Aspekte viele Krankheiten bereits vorbeugen und zu einem unbeschwerten Körpergefühl führen.

Jeder Mensch reagiert auf die Umwelt und die Bedingungen in denen er aufwächst. Unsere Aufgabe ist es, zu lernen, wie diese Umgebungen und Bedingungen optimiert werden können, um ein erfülltes und gesundes Leben zu führen. Was wir täglich zu uns nehmen, können wir am einfachsten selbst und direkt beeinflussen. Dennoch lenkt uns unsere Umgebung von unseren angestrebten Essgewohnheiten ab.

Yoga ist die Vereinigung von allem

Yoga ist nicht nur die Vereinigung von Körper, Geist und Seele eines Menschen. Es beinhaltet auch die Vereinigung allen Lebens auf der ganzen Welt.
Beim Yoga lernen Sie, achtsam gegenüber ihrem Körper und ihnen selbst zu handeln. Wenn Sie in der Lage sind, diese Achtsamkeit aus dem Yoga-Unterricht in das tägliche Leben zu tragen, werden Sie anfangen, auch gegenüber dem Planeten achtsamer zu handeln.

Bisher ist unsere Gesellschaft überwiegend achtlos mit unserer Umwelt umgegangen. Da wir jedoch Teil des ganzheitlichen Ökosystems sind, spüren wir nun auch die Folgen dieser Achtlosigkeit.
Diese äussern sich zum Beispiel durch krankheitserregende Chemikalien in unserer Umwelt. Laut heutigem Stand der Wissenschaft wissen wir, dass viele Krankheiten daher stammen. Es hat lange gedauert, bis uns klar wurde, dass die für die Landwirtschaft verwendete Chemie in unseren Gewässern gelangt und dadurch auch in unserer Nahrungskette landet. Das gentechnisch veränderte Futtermittel oder die Antibiotika, die wir dem Vieh verabreichen, können im Fleisch bleiben, welches wir später zu uns nehmen. Dass all das Plastik, das nicht abbaubar ist, aber auch nicht recycelt wird, irgendwann in die Ozeane gelangt. Dort wird es von Fischen gefressen und dieses Mikroplastik gelangt so auch in unsere Körper. Darum ist es wichtig, Konsumentscheidungen zu treffen, die im Einklang mit unserer Umwelt stehen. Auch im Yoga kann man sich bewusster entscheiden. Eine closed-loop Yogamatte aus recycelten Materialien, die wieder recycelbar ist, wäre ein Beispiel dafür.

Yoga kann uns also nicht nur dabei unterstützen, zu einer bewussten und gesünderen Ernährung zu gelangen. Es hilft uns vor allem dabei, die Aspekte des Lebens nicht getrennt voneinander zu sehen und somit einen ganzheitlichen Zustand von Glück und Gesundheit für Körper, Geist, Seele und Umwelt zu erlangen.

Gastbeitrag von Hejhej-Mats

Im Impressum sind unsere Bildquellen aufgeführt. Wir nutzen zum grössten Teil eigene Bilder und Bilder von 123rf.com, istockphoto.com und fotolia.com.
Sofern in unseren bereitgestellten Informationen eine Empfehlung, Dosierung, Applikation, o.ä. erwähnt wird, kann für solche keine Gewähr oder Haftung übernommen werden.
Diesen Artikel liken & teilen:
AKN Redaktion
AKN Redaktion
Die Akademie der Naturheilkunde bildet seit 2005 Ernährungsberater aus. Wir von der AKN glauben daran, dass die Ernährungs- und Lebensweise eng mit dem körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefinden zusammenhängt. Unsere Vision ist es, jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, seine Gesundheit auf natürliche und nachhaltige Weise erlangen und erhalten zu können.
Ähnliche Artikel
Ernährung
Rezept: Kürbis-Kokos-Suppe

Die Kürbissaison ist da und wir haben auch schon das perfekte Rezept für Sie! Die Kürbis-Kokos-Suppe mit Ingwer, Schalotte und Cashewkernen ist in nur 30 Minuten zubereitet. Lassen Sie sich von dieser orangen Kombination verführen!…

Weiterlesen »
Gesundheit
Yoga-Expertin berichtet: Yoga ist mehr als nur Sport

Noch vor einigen Jahren war ich davon überzeugt, dass ich niemals vor einer Gruppe Menschen stehen und unterrichten würde – erst recht nicht Yoga. Seit einem Jahr darf ich nun mein Yogawissen an andere Menschen weitergeben und das, was ich durch Yoga gelernt habe und immer wieder aufs Neue lerne:……

Weiterlesen »

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Meditation – Tipps für mehr Achtsamkeit

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit wird Meditation immer beliebter – das ist sicher kein Zufall. Denn beim Meditieren geht es darum, den Geist zu beruhigen und für die Dauer der Meditation einen Bewusstseinszustand zu erlangen, der nicht von Gedanken oder Gefühlen beeinflusst ist. Ursprünglich eine rein spirituelle Praxis und eher……

Weiterlesen »
Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ist ein Thema, das für jeden Menschen von Bedeutung ist. Noch nie war es so leicht wie heute, sich gesundes Essen zuzubereiten, denn wir haben jederzeit Zugang zu fast allen Nahrungsmitteln. Im Artikel erfahren Sie, wie wir gesunde Ernährung an der Akademie der Naturheilkunde definieren. Ausserdem erwarten Sie……

Weiterlesen »
Basenfasten: Detox mit gesunden Lebensmitteln

Fasten – aber mit gesunden Lebensmitteln ohne Hungern: Das Basenfasten ist perfekt dafür geeignet, den Körper von belastenden Schlacken zu befreien. Essen Sie dafür ein bis zwei Wochen lang ausschliesslich basische Lebensmittel und achten Sie auf eine gesunde Lebensweise. Das Basenfasten ist damit die perfekte Kur, um Ihren Säure-Basen-Haushalt wieder……

Weiterlesen »

Login für myAKN

  • Module lesen
  • Rechnungen verwalten
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein

Login für e-Campus

  • Gemeinsam lernen
  • Erfahrungen austauschen
  • Netzwerke knüpfen
  • Diskussionen anstossen
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein