Kann ich mit der Ausbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Ernährungsberater arbeiten?

Unsere Ausbildung bereitet Sie auf die berufliche Tätigkeit als ganzheitliche/r Ernährungsberater/in vor. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat mit der von uns geschützten Bezeichnung “Fachberater/in für holistische Gesundheit (AKN)”. Nur Absolventen unserer Ausbildung dürfen sich so nennen.

Mit unserem Abschluss können Sie als ganzheitlicher Ernährungsberater oder Gesundheitscoach arbeiten. Bei der Berufsbezeichnung haben Sie die Möglichkeit, sich “Fachberater für holistische Gesundheit” zu nennen, oder auch andere Begriffe wie “ganzheitlicher Ernährungscoach” o. Ä. zu verwenden. Sie müssen jedoch darauf achten, dass Sie keine geschützten Begriffe verwenden wie beispielsweise “Diätassistent/in”.

In Deutschland und der Schweiz zählen die Berufsbezeichnungen “Ernährungsberater/in”, “Gesundheitsberater/in” etc. zu den freien Gesundheitsberufen. Sie sind nicht geschützt und auch nicht staatlich reglementiert. Jeder darf diese verwenden.

In Österreich ist die Berufsbezeichnung “Ernährungsberater/in” in der Gewerbeverordnung staatlich reglementiert. Nur Personen, die eine erfolgreiche Absolvierung der Studienrichtung “Ernährungswissenschaften” an einer inländischen Universität oder die erfolgreiche Ausbildung zum Diätassistenten / zur Diätassistentin nachweisen können, dürfen diese Bezeichnung verwenden.

Haben Sie noch Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Tel. +41 41 511 83 60   Mo. bis Fr. 9 – 12 Uhr und Mo. bis Do. 13 – 17 Uhr

Login für myAKN

  • Module lesen
  • Rechnungen verwalten
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein

Login für e-Campus

  • Gemeinsam lernen
  • Erfahrungen austauschen
  • Netzwerke knüpfen
  • Diskussionen anstossen
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein