Der Mut, den eigenen Träumen nachzugehen

4.2
(51)
Interview mit Kerstin Seubert
In diesem Magazinbeitrag möchten wir Ihnen unsere Absolventin Kerstin Seubert etwas näher vorstellen. Sie hat die Fernausbildung zur Fachkompetenz für holistische Gesundheit absolviert und ist mittlerweile als ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberaterin und Networkerin tätig. Im Interview spricht Kerstin über eine gesunde Ernährung und Lebensweise und verrät ihre Lieblingstipps für eine gesunde Ernährung im Alltag. Dazu erzählt sie von ihrer jetzigen bereichernden Tätigkeit und gibt praktische Ratschläge für angehende Ernährungsberater/-innen. Zusätzlich schenkt sie uns in einem Video private Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Fernstudium und der Akademie der Naturheilkunde.

Hallo Kerstin, bitte stelle Dich kurz vor. Erzähle uns ein bisschen über Dich, Deinen Werdegang und Deine Hobbys.

Kerstin Seubert in der Natur
Hallo. Vielen Dank für die Einladung zu diesem Interview. Ich freue mich sehr, über meine Erfahrungen mit dem Studium an der AKN zu berichten. Als damalige Innendienstmitarbeiterin im Vertrieb spürte ich deutlich, dass ich beruflich einen ganz anderen Weg gehen möchte. So stellten sich für mich immer deutlicher die Fragen „Was ist mein Ziel?“ und „Wo möchte eigentlich ich hin?“. Zu dieser Zeit fühlte ich mich völlig fehl am Platz und überhaupt nicht mehr wohl in meinem Beruf. Unzufriedenheit, Schlaf- und Magenprobleme sowie ständige Erschöpfung waren damals meine fast täglichen Begleiter. In mir brannte der Wunsch nach Veränderung und einer wirklich sinnvollen Tätigkeit nachzugehen. Noch während meiner Vollzeittätigkeit hatte ich mich dafür entschieden, das Studium im Gebiet der ganzheitlichen Gesundheit und Ernährung an der Akademie der Naturheilkunde zu absolvieren.

Neben der Ausbildung bei der AKN, liebe ich es in der Natur zu sein, lange Spaziergänge durch den Wald zu machen, Inliner oder Fahrrad zu fahren, oder einfach nur die frische Luft zu geniessen. Ausserdem habe ich meine Leidenschaft für Yoga, Meditation und Achtsamkeit entdeckt. Zu einer meiner absoluten Lieblingsbeschäftigungen zähle ich das Zubereiten von leckeren, frischen Gerichten und der Anbau in unserem kleinen Garten von frischem Obst, Gemüse und Kräutern.

Wie kam es dazu, dass Du das Thema gesunde Ernährung für Dich entdeckt hast?

Gesundes vitaminreiches Essen
Bereits seit meiner Jugend beschäftigte ich mich leidenschaftlich mit den Themen gesunde Ernährung und ganzheitliche Gesundheit. Auch aus eigenen gesundheitlichen Gründen, durfte ich bereits erfahren, wie viel wir selbst mit einer nachhaltigen Ernährungsumstellung bewirken können. Aus diesem Grund wollte ich unbedingt noch mehr über das spannende Themengebiet – die ganzheitliche Gesundheit – erfahren.

Warum hast Du Dich für die Fernausbildung an der Akademie der Naturheilkunde entschieden?

Vorschau auf die Ausbildungsunterlagen
Ein entscheidender Faktor war für mich, dass das Fernstudium an der AKN zertifiziert und staatlich zugelassen ist. Somit umfasst es wirklich gut überprüfte Inhalte und ist infolgedessen eine umfangreiche Ausbildung mit tiefgründigem Wissen. Weiterhin hat mich die Ganzheitlichkeit sofort angesprochen: dass der Körper, Geist und Seele als Einheit gesehen wird und in jedem Modul darauf eingegangen wird. Ausserdem war für mich super wichtig, dass die Ausbildung als Fernstudium absolviert werden kann. Somit konnte ich mir selbstständig einteilen, wann und wo ich lernen möchte. Genau das ermöglichte mir, dass ich während der Vollzeittätigkeit dieses Studium überhaupt erst angehen konnte.

Hat die Fernausbildung Deine Erwartungen erfüllt?

Portrait von Kerstin Seubert
Absolut – ich habe die Entscheidung keine Sekunde bereut.

Das freut uns riesig! Was hat Dir an der Fernausbildung am besten gefallen?

Ausschnitt aus der Fernausbildung zur Fachkompetenz für holistische Gesundheit auf dem Laptop
Gerade die Möglichkeit, von zu Hause aus zu lernen war für mich genau das Richtige. So konnte ich mir alles selbst einteilen und die Ausbildung in meinem eigenen Tempo Schritt für Schritt durchführen. Besonders möchte ich auch die wunderschön aufbereiteten Skripte mit den anschliessenden Lernfragen erwähnen. Diese haben mir total gut gefallen. Durch den Aufbau der einzelnen Module war das Lernen für mich sehr angenehm und übersichtlich. Auch die Betreuung im Forum war in Bezug auf die Prüfungsvorbereitung sehr wertvoll.

Herzlichen Dank für das positive Feedback! Was nimmst Du für Dich persönlich mit aus der Fernausbildung?

Freude an gesunder Ernährung
Durch die Ausbildung hat sich auch für mich persönlich sehr viel geändert. Mittlerweile fühle ich mich ausgeglichen, vital und in Balance. Das umfangreiche Wissen über die holistischen Zusammenhänge der Gesundheit zeigte mir, wie viel Freude und Spass hinter einer gesunden Ernährung stecken kann, auch ohne strenge Kontrolle und Verzicht.

Das ist toll zu hören! Gibt es Inhalte oder Tipps, die Du bereits für Dich im Alltag umgesetzt hast?

Basenschüssige Lebensmittel am Beispiel von buntem Gemüse
Selbstverständlich beschäftige ich mich in meinem Alltag weiterhin sehr viel mit dem Thema gesunde Ernährung und dem Säure-Basen-Haushalt. Durch das umfangreiche Wissen der Ausbildung, kann ich nun diese Tipps auch in meinen Alltag integrieren. Dazu gehören z. B. eine basenüberschüssige Ernährung, Basenbäder und viel Zeit in der Natur 🙂

Wem würdest Du die Fernausbildung empfehlen?

Eine Gruppe von lächelnden Studenten am Laptop
Die Fernausbildung kann ich jedem empfehlen, der sich einerseits persönlich bzw. privat für die eigene Gesundheit interessiert. Aber auch für all diejenigen, die sich beruflich in dem Bereich ganzheitliche Gesundheit weiterbilden oder so wie ich, einen ganz neuen Weg einschlagen möchten.

Apropos ganzheitliche Gesundheit: Was bedeutet eine gesunde Ernährung für Dich?

«Gesunde Ernährung bedeutet Leichtigkeit»
Eine gesunde Ernährung bedeutet für mich Leichtigkeit. Denn unsere Nahrung darf uns Energie und Kraft schenken. Das Thema gesunde Ernährung sollte mit Freude, Interesse und Wertschätzung gegenüber dem eigenen Körper angegangen werden. Nicht mit Druck oder Verzicht.

Hast Du Tipps für Anfänger, die in das Thema gesunder Lebensstil und gesunde Ernährung einsteigen möchten?

2 Gläser frischer Hafermilch
Als Erstes freue ich mich immer sehr darüber, wenn wirklich das Interesse besteht, etwas verändern zu wollen. Genau das ist meiner Meinung nach der wichtigste Punkt, offen gegenüber Veränderung zu sein. Das Thema Ernährung hat in der heutigen Zeit einen hohen Stellenwert eingenommen. An jeder Ecke lesen, hören oder sehen wir unzählige Tipps und Hinweise, wie wir uns richtig ernähren sollen. Da verwundert es mich nicht, dass viele Menschen damit total überfordert sind, den Überblick verloren haben und eigentlich gar nicht wissen, was nun für den eigenen Körper wirklich gesund ist. Mein Tipp ist es, Schritt für Schritt gesunde Alternativen in den Alltag zu integrieren. Ein konkretes Beispiel hierfür wäre, herkömmliche Kuhmilch durch einen pflanzlichen Drink zu ersetzen. Mir ist es wichtig, dass die Menschen wieder lernen, den eigenen Körper wahrzunehmen und zu spüren, was einem gut tut und was nicht. Die Umstellung darf in Schritten passieren, schliesslich sind wir alle unterschiedlich, haben gewissen Vorlieben und Abneigungen und das darf natürlich berücksichtigt werden. Das Ziel ist es, langfristig eine gesunde Ernährungsweise zu integrieren, nicht nur für wenige Tage oder Wochen.

Vielen Dank, dass Du die Individualität und Langfristigkeit sowie die Freude und positiven Effekte einer gesunden Ernährung ansprichst. Häufig hört man, eine gesunde Ernährung sei teurer und umständlicher als Fast Food. Was sagst Du dazu?

Ein erfrischender Couscous-Salat mit Minze
Natürlich könnte man das im ersten Moment so annehmen. Beschäftigen wir uns allerdings einmal etwas genauer mit diesem Thema, können wir schnell feststellen, dass frisches Obst und Gemüse wirklich für jeden durchaus erschwinglich sind. Dazu kommt natürlich auf lange Frist gesehen, der gesundheitliche Faktor. Sorgen wir uns nicht präventiv um unseren Körper, geht das auf Kosten unserer Gesundheit. Sind wir gesund, ist das für uns quasi normal. Häufig bemerken wir leider erst dann wie wertvoll unsere Gesundheit ist, wenn wir krank sind. Daher ist es umso wichtiger, die Lebensmittel nicht als eine teure, monatliche Ausgabe anzusehen, sondern als Wertschätzung dem eigenen Körper und Gesundheit gegenüber. Mit gewissen Vorbereitungen und etwas Organisation, sind auch gesunde Mahlzeiten schnell zubereitet und gar nicht so aufwendig, wie vielleicht zuerst angenommen. Schliesslich wollen wir doch alle möglichst lange gesund, fit, vital und voller Freude durch das Leben gehen, oder?

Absolut. Mittlerweile bist Du als ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberaterin und Networkerin tätig. Was umfasst ein solcher Job alles?

Kerstin am Laptop bei ihrer Arbeit
Mit meinem Beruf als ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberaterin teile ich mein Wissen auf den unterschiedlichsten Wegen mit den Menschen. Zum Beispiel auf meiner Website „Gesundheitsglück“, aber natürlich auch in meinen 1:1 Beratungen, was mir unglaublich viel Freude schenkt. Der ganzheitliche Ansatz in den Beratungen ist mir besonders wichtig. Wir selbst besitzen die Möglichkeit, Eigenverantwortung für unsere Gesundheit zu übernehmen. Vertrauen, ausreichend Zeit aufeinander einzugehen und eine ehrliche Zusammenarbeit ist mir mit meinen Klientinnen besonders wichtig. Meine Beratungen finden online (z. B. per Zoom) statt. Das macht es möglich, völlig flexibel zu arbeiten. So können meine Klientinnen frei entscheiden, wo bzw. an welchem Ort sie sich gerade am wohlsten fühlen. Dadurch können wir uns in einer angenehmen, ruhigen und entspannten Atmosphäre austauschen. Ganz ohne Zeitdruck, Hektik, oder lange Warte- und Anreisezeiten. Meine Klientinnen und ich schätzen diese Möglichkeit sehr.

Wie war für Dich der Einstieg in den neuen Job? Welche Herausforderungen gab es zu meistern?

Habe Mut, Deine Träume zu verwirklichen
Für mich persönlich war die grösste Herausforderung, den Mut aufzubringen, den eigenen Träumen und Wünschen nachzugehen. Ist diese Angst erst einmal überwunden, kommt der Rest von alleine. Natürlich ist es nicht immer leicht, die gewohnten Muster zu verlassen. Doch wenn das Ziel und du eigene Vision so gross ist, andere Menschen auf ihrem Weg begleiten zu wollen, dann ist es das grösste Geschenk, welches wir uns selbst und anderen machen können.

Danke für die schönen, inspirierenden Worte! Gab es denn interessante Erkenntnisse oder Dinge, die Du Dir gewünscht hättest vorher zu wissen?

Ernährungsdschungel aus verschiedenen Empfehlungen
Einige Zeit war für mich das Thema Ernährung eher anstrengend, undurchsichtig und verwirrend. Ich hatte den Überblick verloren, da so viele unterschiedliche Meinungen, Standpunkte und Empfehlungen vertreten werden. Durch die Ausbildung bei der AKN durfte ich erfahren, wie eine wirklich langfristig gesunde Lebensweise aussieht. Das schätze ich heute noch sehr.

Welchen Rat kannst Du einer Person mit auf den Weg geben, die auch mit dem Gedanken spielt als Gesundheits- und Ernährungsberaterin tätig zu werden?

Trau Dich, Deinen Weg zu gehen

Jedem, der mit dem Gedanken spielt, kann ich von Herzen die Ausbildung bei der AKN empfehlen. Es macht unglaublich viel Spass, sich dieses Wissen anzueignen. Mir persönlich hat das Lernen noch nie so viel Freude bereitet. Ich finde es so schön zu sehen, dass sich immer mehr Menschen für das Thema Gesundheit einsetzen. Jeder selbst hat persönliche Erfahrungen aus seinem eigenen Leben, die wiederum anderen Menschen eine unglaubliche Hilfestellung sein können. Daher mein Rat an Dich: Trau Dich, Deinen eigenen Weg zu gehen.

Was ist Dein persönliches Ziel im Umgang mit Deinen Kunden?

Morgengymnastik in der Natur
Mein Ziel ist es, Menschen dafür zu sensibilisieren wie wichtig es ist, sich präventiv um die eigene Gesundheit zu kümmern. Für mich gibt es nichts Wertvolleres, als dieses unglaubliche Wissen und die Erkenntnisse weiterzugeben, sodass möglichst viele Menschen sich eigenverantwortlich, selbstbestimmt und frei für ihre Gesundheit einsetzten können.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Freude?

Leckere Açaí-Bowl
Während des Studiums habe ich gelernt, wie viel Freude und Spass eine gesunde Ernährung machen kann und es nichts mit Verzichten zu tun hat. Und genau das möchte ich auch an meine Klienten weitergeben. Täglich freue ich mich über die Möglichkeit, Menschen beratend zur Seite zu stehen. Das schenkt mir unglaublich viel Freude, Zufriedenheit und Dankbarkeit.

Man kann die Freude und Begeisterung für Deine Arbeit förmlich spüren! Wie sehen denn Deine Pläne für die Zukunft aus? Kannst Du uns da schon etwas verraten?

Impressionen aus Kerstins Instagram-Seite
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass noch viele weitere Menschen den Weg zu mir finden werden und ich sie mit meinem Wissen unterstützen kann. Weiterhin möchte ich sehr gerne gesunde Rezepte kreieren, um es den Menschen zu vereinfachen, frische, gesunde und leckere Mahlzeiten zuzubereiten. Zudem kann ich mir sehr gut vorstellen, weitere e-Books zur glutenfreien und basenüberschüssigen Ernährung zu erstellen.

Wenn Du Dir in Bezug auf uns Menschen und unsere Gesundheit und Lebensweise etwas wünschen dürftest, was wäre das?

Bastkorb mit frischem Obst und Gemüse
Für unsere Gesundheit und Lebensweise würde ich mir wünschen, dass wir Menschen gemeinsam für einen nachhaltigen, gesunden und zufriedenen Planeten einstehen. Wir bereit und offen dafür sind, unsere Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Uns für wirklich ethisch korrekt und fair produzierte Produkte, aber auch im gegenseitigen Umgang mit Menschen, Tieren und Umwelt einsetzen. Jeder von uns kann täglich selbst, durch die Einkäufe, entscheiden welche Dinge unterstützt werden und welche nicht.

Zu guter Letzt: Was gibt es heute bei Dir als waschechte Gesundheits- und Ernährungsberaterin zum Abendessen?

Spargel mit Kartoffeln

Spargel mit Kartoffeln und Bärlauch-Dip.

Kerstins Eindrücke zum Fernstudium

In diesem Video erzählt Kerstin, warum sie sich für unser Fernstudium entschieden hat, gibt Infos rund um das Fernstudium und schenkt uns Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen.
Im Impressum sind unsere Bildquellen aufgeführt. Wir nutzen zum grössten Teil eigene Bilder und Bilder von 123rf.com, istockphoto.com und fotolia.com.

Sofern in unseren bereitgestellten Informationen eine Empfehlung, Dosierung, Applikation o. ä. erwähnt wird, kann für solche keine Gewähr oder Haftung übernommen werden.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Schade, dass Ihnen dieser Beiträg nicht gefällt.

Was können wir verbessern? (Ihr Feedback ist anonym.)

Diesen Artikel teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on linkedin
Themen
Newsletter
Erhalten Sie jeden Artikel direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

    *Pflichtfelder

    Neueste Artikel
    Folgen Sie uns auf
    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    3 Kommentare
    1. Die Dame Kerstin Seubert gab einen hervorragenden Überblick über eine gesunde Ernährung. Allerdings erwähnte sie nirgendwo die Mittelmeerdiät, die letztes und vorletztes Jahr zur besten Diät der Welt erklärt wurde. Die mediterrane Ernährung ist voller Antioxidantien und deshalb die beste Diät. Menschen, die die mediterrane Ernährung befolgen, haben die wenigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Gleichzeitig haben wir bei diesen Menschen die wenigsten Krebserkrankungen, was bedeutet, dass die mediterrane Ernährung
      eine ausgeprägte krebshemmende Wirkung hat.
      Prof. Dr. Dr. V. Gerc

      1. Vielen Dank für Ihren Kommentar.

        Die Mittelmeerdiät kann durchaus sehr gesund und lecker praktiziert werden. Dazu passend haben wir erst neulich in unserem Magazin das Rezept „Mediterraner Bohnensalat“ veröffentlicht.

        Statt bestimmte Ernährungsformen hervorzuheben, fokussieren wir uns in der Fernausbildung darauf, was eine gesunde Ernährung ausmacht. Dabei pflegen wir eine ganzheitliche und auf das Individuum abgestimmte Betrachtungsweise. Wir freuen uns jedoch über Ihren wertvollen Input zur mediterranen Ernährung.

    Das könnte Sie auch interessieren:
    Junge lernende Frau auf Bett mit schlafendem Baby
    Fernstudium neben Familie/Beruf

    Das Fernstudium ist wohl die beste Möglichkeit, neben dem Beruf zu studieren. Mittlerweile kann man auch im Fernstudium seine Ausbildung oder sein Studium online absolvieren – zumindest zu einem grossen Teil…

    Broschüre für AKN Ernährungsberater Ausbildung

    Möchten Sie unsere Broschüre, bevor Sie gehen?

    Alle Infos über das Fernstudium zum ganzheitlichen Ernährungsberater. Plus gratis Hautgesundheit-Ratgeber.

    Broschüre für AKN Ernährungsberater Ausbildung

    Möchten Sie unsere Broschüre, bevor Sie gehen?

    Alle Infos über das Fernstudium zum ganzheitlichen Ernährungsberater. Plus  gratis Hautgesundheit-Ratgeber.

    Login für myAKN

    Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein

    Login für e-Campus

    Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein