Winterliches Ofengemüse mit Za’atar Dip

5
(5)
Ofengemüse mit Za'atar Dip

Dieses herzhafte winterliche Rezept besticht mit Pastinake, Kürbis, Steckrübe, Rosenkohl, Roter Beete und Federkohl in einer leckeren Marinade. Dazu gibt es den köstlichen Soja Za’atar Dip.

Rezept winterliches Ofengemüse mit Za'atar Dip

Portion: Für 2 Personen als Beilage
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Gesamte Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten

Ofengemüse:
  • 150 g Pastinake
  • 1/2 Butternut-Kürbis
  • 1 kleine Steckrübe
  • 150 g Rosenkohl
  • 250 g Rote Bete
  • 75 g violetter Federkohl
Marinade:
  • 1/2 Bund Salbei
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL weisser Balsamico Essig
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Cuminpulver
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
Dip:
  • 250 g Sojajoghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Tahini
  • 2 TL Za’atar Gewürz
  • Salz und Pfeffer
  • Sumach

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen (Ober- und Unterhitze).
  2. Pastinake, Kürbis, Steckrübe und Rote Bete schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Rosenkohl-Strunk abschneiden, Röschen putzen und halbieren.
  4. Federkohl waschen, Blätter vom Stängel abzupfen und trocken schleudern.
  5. Marinade anrühren, Gemüse damit bestreichen und 10-15 Minuten marinieren*
  6. Pastinake, Kürbis, Steckrübe und Bete auf einem Backblech verteilen und in der Mitte des Ofens für 25-30 Minuten rösten.
  7. Nach ca. 15 Minuten den Rosenkohl zugeben.
  8. Nach ca. 20-25 Minuten den Federkohl zugeben.
  9. Alle Zutaten für den Dip vermengen und zusammen mit dem Ofengemüse servieren.

* Rote Bete in separatem Behälter marinieren, da sie sonst auf die anderen Gemüsesorten abfärbt. Federkohl und Rosenkohl am besten auch separat marinieren, da sie später in den Ofen kommen.

Tipps

  • Gemüse möglichst mit Abstand auf das Blech legen, so wird es knuspriger.
  • Wer mag, kann für die Marinade weniger Wasser nehmen, dafür 1-2 EL Raps- oder Olivenöl.
  • Das Gemüse können Sie gut bereits im Voraus schnibbeln und dann gut verschlossen in einem Behälter im Kühlschrank aufbewahren.
Jetzt ausprobieren und teilen
Probieren Sie dieses leckere Rezept aus und teilen Sie das Bild auf Instagram unter dem Hashtag:
Im Impressum sind unsere Bildquellen aufgeführt. Wir nutzen zum grössten Teil eigene Bilder und Bilder von 123rf.com, istockphoto.com und fotolia.com.

Sofern in unseren bereitgestellten Informationen eine Empfehlung, Dosierung, Applikation o. ä. erwähnt wird, kann für solche keine Gewähr oder Haftung übernommen werden.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Schade, dass Ihnen dieser Beiträg nicht gefällt.

Was können wir verbessern? (Ihr Feedback ist anonym.)

Diesen Artikel teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on linkedin
Themen
Newsletter
Erhalten Sie jeden Artikel direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

    *Pflichtfelder

    Neueste Artikel
    Folgen Sie uns auf
    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren:
    Broschüre für AKN Ernährungsberater Ausbildung

    Möchten Sie unsere Broschüre, bevor Sie gehen?

    Alle Infos über das Fernstudium zum ganzheitlichen Ernährungsberater. Plus gratis Hautgesundheit-Ratgeber.

    Broschüre für AKN Ernährungsberater Ausbildung

    Möchten Sie unsere Broschüre, bevor Sie gehen?

    Alle Infos über das Fernstudium zum ganzheitlichen Ernährungsberater. Plus  gratis Hautgesundheit-Ratgeber.

    Login für myAKN

    Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein

    Login für e-Campus

    Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein