Silvan Hässig

Der glutenfreie Ernährungsberater

Als ich begann glutenfrei zu leben, hielt ich meine Prozesse auf meinem Blog fest und erhielt von anderen Zöliakie-Betroffenen Rückmeldungen. Ich wollte noch mehr über Zöliakie aber auch über die ganzheitliche Ernährung erfahren und gelang so zu der Akademie der Naturheilkunde.

Erfahrungsbericht

Ich bin, nicht gerade freiwillig, in die glutenfreie Welt eingetaucht. Auf meinem Blog habe ich meine Erkenntnisse zusammengetragen und mich mit meinen Lesern ausgetauscht. Mich hat das Thema so gepackt, dass ich mein Fernstudium bei der AKN absolvierte und so einen ganzheitlichen Blick auf die Ernährung und unseren Körper gewann.

Du hast immer die Möglichkeit deinen Weg zu gehen. Dabei geht es nicht darum, schnell zu sein, sondern eines Tages anzukommen. Dazu braucht es den ersten Schritt – einen Schritt in die richtige Richtung.

Zöliakie. Mit diesem Fremdwort hat alles begonnen. Nachdem ich die Diagnose Zöliakie erhielt, wusste ich, dass ich von da an meine Ernährung total umstellen musste, woran ich mich zunächst mal gewöhnen musste. Geholfen hat mir dabei vor allem die Recherchearbeit in Büchern und im Internet und der Austausch mit Experten. Ich nahm mir vor, meine Ergebnisse und Erfahrungen mit neudiagnostizierten Menschen zu teilen: So entstand mein Blog (glutenfreiewelt.ch).

Durch meine Aktivitäten auf meinem Blog und in den sozialen Medien bekomme ich regelmässiges Feedback von Lesern, denen ich weitergeholfen habe, was mich sehr berührt hat und mir auch viel Spass bereitet. Ich wollte noch mehr geben, noch mehr helfen und noch mehr betroffene Menschen erreichen, um ihr Leben zumindest ein bisschen zu verbessern.

Da muss es doch mehr geben als eine glutenfreie Welt, das ist doch erst die Oberfläche! Durch die Motivation, mehr zu erfahren, bin ich auf die AKN aufmerksam geworden. Ich hatte damals recht viel Freizeit und kam deswegen mit der Ausbildung recht schnell voran. Ein besonderer Vorteil: die Flexibilität! Dadurch konnte ich nämlich mein Fernstudium sogar in Neuseeland weiterführen und die Prüfungen schlussendlich von der anderen Seite der Welt abschliessen.

Der ganzheitliche Aspekt der AKN hat mir noch einmal die Augen geöffnet und ich habe erkannt, wie alles zusammenhängt und somit das ganze Bild gesehen. In den verschiedenen Modulen der Fernausbildung erhält man Hintergrundwissen verständlich und in einem passenden Umfang aufgezeigt. Durch die Ausbildung habe ich nun ein breites Wissen über den Körper, seine Funktionen, Zusammenhänge und natürlich über die Ernährung selbst.

Durch meinen Blog habe ich natürlich schon viele Interessenten erreichen können und persönliche Erfahrungen gesammelt, die mir jetzt helfen, mein Business als Ernährungsberater aufzubauen. Mein Ziel ist es, den Menschen zu zeigen, wie einfach und gesund Ernährung sein kann. Diäten und andere strikte Massnahmen sind in meinen Augen unnötig.

Der ganzheitliche Ansatz öffnet viele Türen und ganz neue Möglichkeiten gesund zu werden und vor allem zu bleiben! Die Ausbildung hat mich persönlich und auch beruflich sehr weitergebracht. Mein Wissen kann ich bei mir selbst, bei Klienten und auch für meinen Blog verwenden.

Da ich noch sehr jung bin, versuche ich auch, möglichst innovativ zu bleiben. Es gibt ja jede Menge Möglichkeiten dazu – zum Beispiel beim Online-Coaching und in Social Media. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt (www.silvanhaessig.com).

Login für myAKN

  • Module lesen
  • Rechnungen verwalten
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein

Login für e-Campus

  • Gemeinsam lernen
  • Erfahrungen austauschen
  • Netzwerke knüpfen
  • Diskussionen anstossen
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein