Alexandra Skirde

Vegan Raw Chef

Fasziniert von den Auswirkungen der gesunden Ernährung habe ich mich entschlossen, bei der Akademie der Naturheilkunde mehr über den Körper zu erfahren. Heute blogge ich über meine Leidenschaft zur Ernährung, halte Vorträge und habe mich zum Vegan Raw Chef zertifizieren lassen.

Erfahrungsbericht

Je mehr ich über die Ernährung gelernt habe, desto mehr interessierte ich mich für ihre Auswirkungen. Besonders hängen geblieben bin ich beim veganen Essen und bei der Rohkost. Heute darf ich mich stolz als Vegan Raw Chef bezeichnen!

Ich habe die Unterlagen regelrecht aufgesogen und konnte es nicht abwarten, die wertvollen Informationen des nächsten Moduls zu erlangen.

Das Jahr 2012 war für mich das Jahr des Umbruchs: Durch ein Ernährungsbuch habe ich mein Leben und meine Ernährungsgewohnheiten Stück für Stück, aber konsequent verändert. Ich habe sehr viele Fachbücher gelesen und kam zum Entschluss: Ich will lernen, wie unser Körper funktioniert. Und zwar ganzheitlich! So gelang ich gleich direkt zur Akademie der Naturheilkunde. Aus Zeitgründen wollte ich unbedingt ein Fernstudium machen und selber über mein Tempo entscheiden. Zwischen dem ersten Modul und der Prüfung vergingen gerade mal 10 Monate! Ich habe die Unterlagen regelrecht aufgesogen und konnte es nicht abwarten, die wertvollen Informationen des nächsten Moduls zu erlangen. Das Forum der AKN hat mich begeistert, dort konnte ich aktiv mitwirken und habe wunderbare Kontakte geknüpft, die ich heute noch pflege. Die AKN-Ausbildung war der Startschuss für meinen heutigen Werdegang!

Ursprünglich wollte ich mir das Wissen für mich und meine Lieben aneignen. Allerdings wurde es ein Selbstläufer, mit dem ich nicht gerechnet habe. Wann immer ich mit einer Leichtigkeit von meiner Lebensweise erzählt oder meinen Freunden Tipps gegeben habe, wurden diese begeistert angenommen. Ich wurde oft gefragt, warum ich nicht in die Öffentlichkeit gehe. Für diesen Schritt brauchte ich aber Zeit. Mein Leben wurde immer ganzheitlicher – von GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifizierter Kleidung über Apfelessig als Reinigungsmittel bis hin zur eigenen Demeter-Parzelle. Ich liebe Kontraste: Gleichzeitig zum holistischen Lifestyle arbeite ich halbtags im Finanzbereich eines großen Mobilfunkunternehmens und lebe in Düsseldorf – also in einer Großstadt. Alles ist möglich.

Im Bezug auf die Ernährung ging ich noch einen Schritt weiter: Bio-Produkte waren bei mir inzwischen selbstverständlich – genauso wie vegane Ernährung. Fasziniert hat mich jedoch die Rohkost. Angefangen mit Smoothies und Dips, kreierte ich kurz darauf RAW Torten, Brownies, Quiches, Gyros, Sushi, Brot und vieles mehr.

Inzwischen habe ich meinen Blog rawandsexy.de, auf dem ich als Foodblogger viele meiner Gourmet Raw Kreationen veröffentliche. Spannend sind die Reaktionen meiner Freunde und Kollegen, die noch nie zuvor Gourmetrohkost probiert haben. Sie zeigen Begeisterung und eine gewisse Ungläubigkeit, dass es sich tatsächlich um Rohkost handelt. Darauf folgte meine Website iss-sinnvoll.de, auf der ich viele Tipps gebe, mein wöchentliches „clean eating ABC“ schreibe und Workshops anbiete. Ich halte Vorträge über Ernährung mit Sinn und Verstand (zum Beispiel auch bei Heilpraktiker Jean-Claude Alix). Ich gebe Rohkost Workshops und inn der Rohkost-Zeitung “Die Wurzel” werden regelmässig Rezepte von mir veröffentlicht. Der Verein “holistisch Leben e.V.”, bei dem ich Mitglied bin, wurde von Absolventen der AKN ins Leben gerufen.

Login für myAKN

  • Module lesen
  • Rechnungen verwalten
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein

Login für e-Campus

  • Gemeinsam lernen
  • Erfahrungen austauschen
  • Netzwerke knüpfen
  • Diskussionen anstossen
Hinweis: Cookies müssen aktiviert sein